Letztes Medenrunden-Wochenende – ein Resümee

Nicht ganz meisterlich…
Das vergangene Medenspiel-Wochenende verlief nicht ganz so erfolgreich – nur einen Sieg und ein Remis konnten die TCA-Mannschaften erringen.
Am Samstag startete die Herren-60-Mannschaft beim Heimspiel gegen den Meister der Liga MSG Pfungstadt. Die starken Gegener machten es den Auerbachern sehr schwer und so konnte lediglich Rainer Maul sein Einzel gewinnen, dass dann aber mit 6:0/6:1 sehr deutlich und souverän. Alle anderen Einzel gingen deutlich in 2 Sätzen auf das Konto der Pfungstädter. Das Doppel Lindenlaub/Maul besorgte dann noch den (noch wichtigen) zweiten Punkt zur 2:7-Niederlage während die beiden anderen Doppel wieder zum Ligameister gebucht wurden. Damit hatte man aber den 2.Tabellenplatz geschafft und damit die Vizemeisterschaft! Glückwunsch!
Den Damen-50 glückte auch beim letzten Auswärtsspiel kein Sieg. Nach 3 Champions-Tiebreak-Siegen von Sonja Kolb, Moni Wieland-Baer und Mariele Mader in den Einzeln, sah es mit dem 3:3 noch recht gut aus, doch die „CT-Königinnen“ aus Auerbach konnten lediglich mit dem Doppel Kolb/Lindenlaub punkten während Grüneklee/Laszczik und Samstag/Petermann unterlagen. So stand am Ende ein äußerst unglückliches 4:5 und ein siegloser letzter Tabellenplatz.
Die Herren-50-Mannschaft sorgte dann am Samstag Nachmittag für die Ehrenrettung des TCA.

Beim Auswärtsspiel in Rimbach konnten Michael von Gerichten, Alessandro Crea und auch Daniel Ding ihre Einzel siegreich gestalten – Letzterer mit bravouröser kämpferischer Leistung mit 10:7 im Champions-Tiebreak. Lediglich Claudio Rossner war chancenlos und gab seinen Einzelpunkt an die Gastgeber. Das Doppel Von Gerichten/Ding besorgte den vierten Punkt zum Sieg, Crea/Rossner unterlagen nach hartem Kampf erst im CT. Am Ende hatte man mit diesem 4:2 auf den letzten Drücker noch Platz 2 der Tabelle erobert – Vizemeister! Ebenfalls Glückwunsch!
Am Sonntag hatten die Herren-30 ebenfalls den Meister der Liga, den SKV Büttelborn zu Gast. Erwartungsgemäß gingen sämtliche Einzel klar an die Gäste und auch in den Makulatur gewordenen Doppeln gab es für den TCA keinen Blumentopf zu gewinnen. Lediglich Zehatschek/Kurz hatten Chancen zumindest einen Satz zu gewinnen, unterlagen aber dann doch mit 6:7/2:6. Insgesamt wurde ein 0:6 gebucht und man konnte durch ein besseres Satz-Verhältnis den 7. Tabellenplatz sichern – vor Heppenheim und Trebur…Cool
Auch die Damenmannschaft konnte in der Liga nicht mehr siegen – beim Auswärtsspiel beim TC Gesprenztal profitierte die Mannschaft von der verletzungsbedingten Aufgabe einer Spielerin der Gastgeber. Dadurch punktete Sandra Weiß im Einzel und auch Verena Langer konnte (regulär Lächeln) in 2 Sätzen gewinnen. Sina Lindenlaub war chancenlos und Kristina Seebacher verlor unglücklich und knapp in 3 Sätzen. Das Doppel Seebacher/Langer holte durch die Verletzung der Gersprenztalerin den dritten Punkt und Lindenlaub/Weiß verpassten denkbar knapp mit 9:11 im Championstiebreak den Siegpunkt. So stand ein Remis, das zweite in dieser Saison, und der letzte Tabellenplatz.
Fazit: Zweimal Vizemeister, einmal Platz 7 und zweimal Abstieg – da ist noch Luft nach oben für 2018….Lächeln

(sz)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.